Grundschulempfehlung: Leser diskutieren - schwaebische.de
Schwäbische.de Schwäbische.de
Regenschauer 7
Ravensburg

Grundschulempfehlung: Leser diskutieren Live


Leser diskutieren kontrovers, ob die Grundschulempfehlung wiederkommen sollte.
von Schwäbische Zeitung

Die Zahl der Sitzenbleiber steigt. Sollte die Grundschulempfehlung wiedereingeführt werden? Was sagen die Eltern unter euch? (off)
Wenn Eltern die Grundschulempfehlung ignorierenSchwäbische.devia Facebook am 12:26

Die Mehrzahl unserer Leser spricht sich in den Kommentaren für die Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulempfehlung aus.

Nici Maier meint dazu:

Natürlich muss die Empfehlung wieder her. So ein Blödsinn, die überhaupt abgeschafft zu haben. Und da kennen die Lehrer unsere Kinder einfach am Besten!!!Nici Maiervia Facebook am 13:08
Ihre Meinung spiegelt sich auch in einigen anderen Facebook-Kommentaren wider.  Viele Leser zweifeln, dass Eltern ihre Kinder besser einschätzen können als Lehrer.

Tom Bock geht noch ein bisschen weiter, und meint, dass die Kinder quasi vor den - eventuell unsachgemäßen - Entscheidungen der Eltern geschützt werden müssen.

Unbedingt wieder einführen: Zum Schutz der Kinder vor der Übergriffigkeit der Eltern.Tom Bockvia Facebook am 14:06

Einen anderen Aspekt greift Christian Natterer auf.
Er gibt zu bedenken, dass durch schlechte Noten und schulisches Versagen auch das Selbstwertgefühl der Kinder beeinträchtigt werden kann. Wer immer nur Misserfolge verbucht, glaubt am Ende nicht mehr an die eigenen Fähigkeiten und bekommt ein negatives Selbstbild.  Zudem wirft Natterer ein, dass man mittlerweile auch über andere Wege zum Abitur gelangen kann. Somit können die Kinder - frei von Erwartungen der Eltern - später selbst entscheiden, ob sie diesen schulischen Weg für sich einschlagen möchten.


Die verpflichtende Empfehlung muss wieder eingeführt werden. Wir tun den Kindern und ihrem Selbstwertgefühl nichts Gutes, wenn sie nur schlechte Noten nach Hause bringen, obwohl sie auf einer anderen Schule besser aufgehoben wären. Über die beruflichen Gymnasien kann man auch später noch zum Abitur gelangen.Christian Natterervia Facebook am 13:43

Es gibt jedoch auch Facebook-Nutzer, die sich bewusst gegen eine verpflichtende Grundschulempfehlung aussprechen. Angela Stofner meint beispielsweise, dass das Sitzenbleiben nicht unbedingt mit der Grundschulempfehlung zusammenhängen müsse. Sie fragt sich, ob die Probleme eventuell anderswo liegen könnten.

Viele haben in Klasse 8 massive pobleme. Da gabs die verpflichtende Grundschulempfehlung noch. Krankts da nicht wo anders?Angela Stofnervia Facebook am 13:41

Auch Sabine Detzen spricht sich gegen die Wiedereinführung der verbindlichen Grundschulempfehlung aus. Sie  führt  das Problem konkret auf die (Schul)-Politik zurück. Detzen ist der Meinung, dass die Eltern von den undurchsichtigen Schullandschaften vewirrt sind, und sieht nicht die Grundschullempfehlung als Problem.

Nein, sie sollte nicht wieder eingeführt werden. Was in anderen Bundesländern funktioniert sollte doch (gerade) in BaWü auch funktionieren. Die Eltern sind nur total verunsichert durch die absolut verwirrende Schullandschaft der 'weiterführenden Schulen': Realschule, Werkrealschule, Gemeinschaftsschule ... Da schicken sie ihre Kids halt aufs Gym (oder auf Privatschulen), da wissen sie wenigstens was sie haben. Das Problem liegt in der (Schul)Politik und nicht, wie gerne allzu populistisch rumgedröhnt wird, an den Eltern! Natürlich gibts die hier vielbesungene Elternklientel, jedoch in nur ganz geringem Maße.Sabine Detzenvia Facebook am 13:47

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform